english Version deutsche Version
Logo Klangkultur Stephan Popp
clair-obscur

clair-obscur

Saxophonquartett

clair-obscur

Das Ensemble clair-obscur zählt seit vielen Jahren weltweit zu den führenden klassischen Saxonphonquartetten. Bei seinem Spiel orientiert es sich an der Königsdisziplin der Kammermusik, dem Streichquartett. Das ist nicht zuletzt darin begründet, dass alle Mitglieder an der Hochschule für Musik in Berlin bei Friedemann Weigle, dem Bratschisten des weltbekannten Artemis Quartetts, den Studiengang Kammermusik absolviert haben. Selten kann Saxophon so farbenreich, differenziert, filigran und klangvoll erlebt werden wie bei den Auftritten von clair-obscur.

Da die Musiker ein sehr vielseitiges Instrument spielen, sind sie auch offen für außergewöhnliche Stilrichtungen und Konzertformen, denen sie sich mit dem gleichen Anspruch auf Perfektion widmen wie der klassischen Musik. Zum Vortrag kommt jedoch nur, was musikalisch begründet ist, und nicht, was spieltechnisch auf dem Saxophon möglich wäre. Nicht zuletzt dieser Maxime verdanken die vier Musiker ihren Erfolg.

Zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben unterstreichen ihr Renommee, ebenfalls häufige Engagements an Bühnen in aller Welt, wie etwa der New Yorker Carnegie Hall, dem Münchner Residenztheater oder der Berliner Philharmonie.

Für szenisch angelegte Auftritte nahmen die Musiker eigens Schauspiel- und Sprech-Unterricht. Sie erarbeiteten diese Konzerte, ob für Erwachsene oder Kinder, jeweils mit einem Regisseur. Dabei gewannen sie Erfahrungen, die auch bei klassischen Konzerten zu einer außergewöhnlichen Präsenz der Ensemblemitglieder führen.

Die vier Musiker von clair-obscur – Jan Schulte-Bunert, Sopransaxophon; Maike Krullmann, Altsaxophon; Christoph Enzel, Tenorsaxophon und Kathi Wagner, Baritonsaxophon – unterrichten an Hochschulen in Darmstadt, Rostock und Berlin. Auf internationalen Meisterkursen vermitteln sie ihr Wissen und Können. Als Saxophonisten sind sie regelmäßig bei Spitzenorchstern wie den Berliner Philharmonikern zu Gast.

www.clair-obscur.de

clair-obscur play Glass Mishima
at Arte Lounge

 

The Wedding on the Eiffel Tower

 

Sind Sie an einer Zusammenarbeit mit clair-obscur interessiert?
Dann kontaktieren Sie klangkultur - Stephan Popp direkt.